Montag, 10. Dezember 2012

Das Geheimnis des roten Mantels- Rezenssion

Dank Blogg Dein Buch und dem Verlag olms-junior.de   durfte ich das Buch 

Das Geheimnis des roten Mantels 
kostenlos lesen. 
 
Bestellen kann man das Buch auch hier 
 
 
 
                                                  
Zum Klappentext
 
Ein Mantel aus kräftigem, rotem Stoff hatte Mathildas Aufmerksamkeit auf sich gezogen, als sie aus den Augenwinkeln beobachtete, dass Felix die Brosche an seinem T-Shirt festmachte. Das durfte doch wohl nicht wahr sein! Doch noch ehe Mathilda ihren Zwillingsbruder bremsen konnte, geschah es. Mathilda schaute ungläubig in Richtung ihres Bruders. Oder besser gesagt, sie starrte völlig entgeistert dahin, wo Felix gerade eben noch gestanden hatte…
Die Zwillinge Mathilda und Felix finden sich plötzlich in der Antike wieder. Doch nicht am selben Ort! Mathilda landet bei den Römern und Felix bei den Germanen. Zunächst läuft alles gut: Mathilda lernt den Alltag in der Weltstadt kennen, sie freundet sich mit dem Sklaven Alexios und der Patriziertochter Octavia an; Felix darf am Thing, der Versammlung der Männer, sowie an der Wildschweinjagd teilnehmen, verliebt sich zum ersten Mal in seinem Leben und bekommt eine verantwortungsvolle Aufgabe übertragen.
Doch dann gerät Mathilda in Schwierigkeiten. Wird es den Zwillingen gelingen, sich wiederzufinden und schaffen sie es schließlich, wieder zurück in ihre Zeit zu reisen?

Nun zum Buch

Die Lehrerin hatte dieses Buch eigentlich für Ihre Schüler geschrieben, weil diese sich sehr für das Fach Geschichte interessiert hatten. 
Mich selbst hatte dieses Buch sehr angesprochen, obwohl es ein Jugendbuch ist. 
Das Buch selbst hat zwar nur 126 Seiten, und recht kurze Kapitel. Aber dennoch wird  einiges an Wissen , gerade über die Römer und Germanen, vermittelt. Und das auf einfache und gut verständliche Weise.  Das Buch ist im ganzen in einem gut verständlichen und flüßigen Stil geschrieben. So das Kinder/ jugendliche nicht die Lust am lesen verlieren. 
Was ich auch sehr schön finde, sind die Illustrationen die man im Buch immer wieder findet. Auch toll ist, das bestimmte Wörter die man im römischen Reich und bei den Germanen benutzte, im Anhang des Buches übersetzt findet. So können die Kinder sofort nachschlagen wenn Ihnen das Wort unbekannt sein sollte. 
Mich selbst hat das Buch sehr angesprochen , und ich kann unbedingt weiterempfehlen.
Gerade zu Weihnachten ein tolles Geschenk.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen