Freitag, 19. Oktober 2012

Wenn Kinder krank werden

Dann leiden Mama und Papa immer mit. Und wenn Kinder dann auch noch ins Krankenhaus müssen erst recht. 

Junior ist Dienstag im Kiga mit einem anderen Kind zusammen gestoßen. Erstmal  war nur Nasenbluten, weil die beiden mit den Köpfen zusammen gerummst sind. 

Nun , Junior war da eigentlich nie empfindlich, wenn der sich mal den Kopf angeschlagen hat im Kiga, hat er nie viel Aufsehen drum gemacht. Nur diesmal muss es dann doch schlimmer gewesen sein. Denn Mittwoch , bekam er mittags im Kiga Kopfschmerzen und weinte. 
ICh sofort hin , und hab ich nachhause geholt, war dann auch schon nach 16 Uhr. 
Kindererzt und Hausarzt hatten schon zu, also wir sofort nach Kohlhof mit Junior gefahren weil er dann schon brechen musste. 
Uns war da schon klar, das es eine Gehirnerschütterung sein musste. Aber , so wie halt bin... Malte mir das schlimmste aus und bekam schon Panik ohne ende..
Dort angekommen , sind wir schnell dran gekommen und es war tatsächlcih eine Gehirnerschütterung. 
Junior mußte dann auch gleich für mindestens 48 Stunden in der Klinik bleiben . Als Begleitperson war ich natürlich dabei. 

Ich kann keinem Menschen sagen , wie erleichtert ich war, das es NUR eine Gehirnschütterung war.
Aber trotzdem bekommt man einen schrecken und leidet mit dem Kind mit. 
Obwohl ich sagen muss, Junior hat es sehr genossen im Mittelpunkt zu stehen, und sogar im Bett essen zu dürfen . 
Und tatsächlich , heute morgen durfte Junior auch endlich wieder nach Hause. Und Mama und Papa sind erleichtert ,daß es Junior wieder besser geht 

Kommentare:

  1. Ohwei....die Panik und Angst kann ich gut nachempfinden!
    Gute Besserung dem Junior :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ohje na da ist ja dann doch noch alles gut gegangen und ich wünsche dem Junior weiterhin gute Besserung und der Mami starke nerven. Jungs sind halt immer was stürmischer als Mädchen, hab ich mir sagen lassen.

    Grüßle das Sonnenblümchen ☼

    AntwortenLöschen