Sonntag, 20. November 2011

Blogg Dein Buch- Das Herz des Abwûn

durfte ich 
"Das Herz des Abwûn"
lesen 

"Das Herz des Abwûn" wurde vom Epidu Verlag herausgegeben. 


Kurzbeschreibung

Freiheit beginnt mit Verantwortung ...



Sie hat alles verloren: ihre Heimat und ihre Familie. Ellen aus Dachnat-Kgenmar ist noch ein junges Mädchen, als sie ihr Elternhaus verlassen muss, um fortan bei den gefürchteten Drachenköpfen, den Kgenmar, zu leben. Diese wurden einst von ihrer Gottheit, dem Abwûn, auf die Erde gesandt, um die Menschen zu beherrschen und anzuleiten. Seit vielen Jahrhunderten verbreiten sie nun Angst und Schrecken unter der Bevölkerung.
Als Ellen schließlich mit dem Obersten der verhassten Kreaturen den Bund der Ehe eingehen muss, vollzieht sich ein Wandel. Die große Prophezeiung nimmt ihren Lauf. Doch es gibt auch Neider. Wird es gelingen, in Frieden zu vereinen, was seit jeher durch Hass und Misstrauen auf beiden Seiten entzweit ist? Viel Blut wird fließen, doch dies ist erst der Anfang ...


Bewertung

Die elfjährige Ellen muss das Leben das sie mit Ihrer Mutter in Dachnat-Kgenmar geführt hat verlassen. Die nächsten Jahre lebt sie bei zwei Schneidern in Kgenmar als Gehilfin.dort wird sie, wider Erwarten gut behandelt. Und wird so auch eine gut Schneiderin. Bis sich eines Tages alles Schlagartig verändert. 
Die Kgenmar sind von Abwun gesandes Volk, das sozusagen über die Menschen herrschen soll. Und sie anleiten soll, wie sie Ihr Leben zu führen , zu leben haben.
Sie wird in den Cubus gebracht, wo der Oberste der Kgenmar lebt. 
Was zuerst nichts gutes verheißt. Doch entgegen Ihrer schlimmsten Befürchtungen , wird sie mit dem Obersten der Kgenmar verheiratet. Anfangs reagiert sie mit widerwillen, ebenso die Kgenmar selbst, die Ihr mit widerwillen und unverständnis entgegen treten. 
Ihre zukunftige Schwiegermutter lernt Ellen das Benehmen bei "Hofe" und quält Ellen wo es nur geht. 
Ellen läßt sich nicht unterkriegen, und wird damit nur noch "stärker" im Selbstbewußtsein. 
Auch verliert sie nach und nach Ihren widerwillen Ihrem Gemahlen  gegenüber. Denn sie merkt, das Ihr Gemahl sie mit Respekt und Liebe behandelt. 
Auch als es darum geht als Ellen und Jhad Alan auf Pilgereise gehen um sich besser kennen zu lernen und um Jhad Alan auf sein Erbe vorzubereiten. Die Menschen sind nicht erfeut über die Zusammenkunft der beiden.Und so passiert es, das sie in einen Hinterhalt gelockt werden. Ausgerechnet von einem Menschen den Ellen einst "geliebt" hat.Jhad Alan wird schwer verletzt Und dem Tode sehr nahe ist. Ellen riskiert selbst alles um Jhad Alan vor dem Tod zu bewahren.

Fazit
Ich bin eigentlich kein Fantasy Fan, und wäre in der Buchhandlung auch daran vorbeigelaufen. 
Aber das Buch fesselte mich sehr schnell. Alles war sehr gut beschrieben  und fesselnd geschrieben. Man konnte in die Geschichte Ellens hineintauchen. Und fast könnte man glauben man erlebt es hautnah mit. 
Auch die Gestaltung des Covers war sehr ansprechend . Ein wirklich gelungenes Erstlingswerk, das einen wirklich sofort ins einen Bann zieht. 

Vielen dank an Blogg dein Buch  und den Epidu Verlag das ich dieses Buch lesen durfte . 
Das Buch ist HIER zu kaufen

Über die Autorin
E.M. Jungmann wurde am 21. Mai 1969 nahe München geboren. 1983 zog es sie ins Schwabenland. Beruflich ist sie als IT-Systembetreuerin tätig. Das Eintauchen in Geschichten hat sie seit jeher fasziniert. Schon in ihrer Schulzeit schrieb sie Artikel für die Schülerzeitung. Anfang zwanzig schrieb sie bereits an ihrem ersten Roman. Ihre Inspiration holt sich die Autorin aus den unterschiedlichsten
Lebensbereichen. So ließ sie sich für ihren Roman »Das Herz des Abwûn« vom politischen Weltgeschehen zur Jahrtausendwende, aber auch stark vom ersten Teil der Johannesoffenbarung beeinflussen. Es ist ihr wichtig, dem Leser etwas zu geben, das nachwirkt. »Wenn ich Dinge gesagt bekomme, wie dass eine meiner Geschichten so berührt hat, dass sie den Leser ergreifen konnte, bedeutet mir das sehr viel.« Ihre schriftstellerischen Vorbilder reichen von Arthur C. Clarke über Akif Pirinçci bis hin zu den Strugatzki-Brüdern. E.M. Jungmann veröffentlichte bei EPIDU einen Auszug ihres Romans »Das Herz des Abwûn«. Nach kurzer Zeit schaffte es das Werk, eine breite Leserschaft zu begeistern und wurde unter die besten Romane gewählt. E.M. Jungmann lebt und arbeitet derzeit in Stuttgart.
 

1 Kommentar:

  1. genau wie dir hat mir dieser Roman sehr gut gefallen. Ich liebe auch solche Fantasy-Romane.

    Meine persönliche Rezension kann man hier nachlesen:

    http://www.terablog.de/2011-12/buchrezension-das-herz-des-abwun-die-reise-ein-lesenswerte-fantasy-roman

    AntwortenLöschen